Joseph Misson-Haus

Weithin bekannt ist das original erhaltene Geburtshaus des Mundartdichters Joseph Misson in Mühlbach am Manhartsberg, dessen Bauernepos "Da Natz, a niederösterreichischer Bauernbui geht in d´Fremd", 1850 erstmals erschienen ist. Heute vermittlet das liebliche Anwesen die Zeit des bäuerlichen Biedermeier, informiert über Leben, Werk und Wirken des Dichters und weist eine umfangreiche Mundartbibliothek auf.

Der Schlosspark bietet seinen Gästen die unvergleichliche Ruhe einer naturbelassenen Gartenlandschaft. Hinter dem ehemals barocken Ziergarten öffnet sich ein englischer Landschaftspark mit Teich aus dem 18. Jahrhundert, ein wahres Tier- und Vogelparadies und Ausgangspunkt für Wanderungen durch das idyllische Gscheinzbachtal.
Im Park sind seltene Pflanzen wie Kornellkirsche, Sumpfzypresse, Platane, Ginkgo und Tulpenbaum vertreten.
Der Park ist durchgehend geöffnet!

 


INFORMATION:
Reinhold Nowotny, Obmann
A-3473 Mühlbach am Manhartsberg 23
Tel.: +43/664/4345467
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.missonhaus.at

 

zurück