Radeln im Schmidatal

Abseits stark befahrener Straßen eröffnet sich dem Radfahrer der Reiz des Schmidatals. Rund 100 km beschilderte Radwege bereiten unbeschwertes Radvergnügen. Mit einer Gesamtlänge von rund 31 km verbindet der Schmidatal-Radweg den Norden mit dem Süden der Region. Er ist Verbindungsglied zum Donauradweg, den nach typischen Rebsorten benannten Themenradwegen und ermöglicht den Einstieg in den Weinviertel Radweg.

Die Streckenführung bleibt ganz den individuellen Ansprüchen überlassen. Ob Tagesausflug oder mehrtägige Radreise – im Schmidatal finden Sie Ihre Tour!

Kartenmaterial im Büro des Landschaftspark Schmidatal oder unter Tel.: +43/2956/81240 erhältlich.

Die Radwege im Schmidatal – ob für Genussradler oder Freizeitradler – hier ist für jeden das passende dabei:

... mehr Information (zur Weinviertel-Homepage Rad&Bewegung)

INFORMATION:
Landschaftspark Schmidatal
A-3704 Kleinwetzdorf, Wimpffen-Gasse 5
Tel.: +43/2956/81240
Fax: +43/2956/81240-20
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Foto: LPS/Stefan

Schmidatal Radweg

ca. 31 km, mittelschwere Ganztagestour für Genussradler

Mit einer Gesamtlänge von rund 31 km verbindet der Schmidatal-Radweg den Norden mit dem Süden der Region. Bei Großweikersdorf stellt er über den Wagram die Verbindung zum Donauradweg nach Wien dar und ermöglicht bei Röschitz den Einstieg in den Weinviertel Radweg.

Entlang der Strecke oder mit kleinen Abstechern warten einige Highlights des Schmidatals darauf, von Ihnen entdeckt zu werden: der neue Heldenberg mit der Radetzky Gedenkstätte, den Lipizzanern der Spanischen Hofreitschule, den Koller's Oldtimern, dem Neolithischen Dorf in Kleinwetzdorf; das Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf; der historische Hauptplatz in Sitzendorf; die Prandtauer Kirche in Ravelsbach; u.v.m.

Die Streckenführung bleibt ganz den individuellen Ansprüchen überlassen. Sie haben die Möglichkeit einen Tagesausflug zu machen, oder eine mehrtägige Radreise zu planen. Familien finden hier ebenso ihre Tour wie Hobbysportler.

Der Rivaner

ca. 53 km, mittelschwere Ganztagestour für Freizeitradler, leichte 2-Tagestour für Genussradler

Die Radtour beginnt mit einem Besuch des "neuen Heldenberg" in Kleinwetzdorf. Weiter geht es über die Kreisgrabenanlage in Glaubendorf nach Ziersdorf, wo das Konzerthaus Weinviertel mit Ausstellungen zu einem Halt einlädt. Über Frauendorf gelangt man nach Sitzendorf an der Schmida mit dem historischen Hauptplatz. Der Weg führt weiter über Schöngrabern, Hollabrunn und Aspersdorf zurück zum Heldenberg.

Der Riesling

ca. 47 km, mittelschwere Ganztagestour für Genussradler

Vom mittelalterlichen Eggenburg führt "Der Riesling" durch die Kellergasse von Stoitzendorf und Röschitz. Von dort folgt er der Schmida ins romantische Schmidatal. Sehenswert sind Schloss Braunsdorf (Privatbesitz, nicht zugänglich) und der historische Hauptplatz in Sitzendorf. Der Weg führt weiter über Frauendorf und Gaindorf nach Ravelsbach, wo die prächtige Jakob Prandtauer Kirche auf Ihren Besuch wartet. Über Maissau führt die Tour wieder zurück nach Eggenburg.

Der Burgunder

ca. 60 km, mittelschwere Ganztagestour für Freizeitradler, leichte 2-Tagestour für Genussradler

Ohne anstrengende Höhenunterschiede können Sie sich genussvoll durch malerische Kellergassen zu historischen Stätten bewegen. "Der Burgunder" führt Sie ausgehend von Retz durch die Pillersdorfer "Öhlbergkellergasse" über die Kellergasse "Maulavern" in Zellerndorf, vorbei an Schloss Braunsdorf. Eine kleine Rast können Sie beim neu angelegten Rückhaltebecken und Obstlehrpfad in Roseldorf einlegen, bevor es weiter nach Röschitz und dem berühmten "Weber-Keller" geht. Über Pulkau, Leodagger und Obermarkersdorf geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt in Retz.